Chronische Schmerzen und Hypnose

Schmerzen sind ein Signal unseres Körpers. Unser Körper will uns darauf aufmerksam machen, dass etwas nicht stimmt. Oft ist die Ursache schnell gefunden, z.B. ein organischer Schaden und nach Therapie und Ausheilung ist der Schmerz verschwunden.

Wenn der Schmerz uns im Griff hat

Probleme entstehen, wenn die Ursache eine unheilbare Erkrankung wie Rheuma oder auch Krebs ist, und der Schmerz mal mehr oder weniger stark immer wiederkehrt oder ständig vorhanden ist - der Chronische Schmerz. Oder in anderen Fällen die Ursache schon längst abgeheilt ist oder kein Zusammenhang zu einer Schädigung erkennbar ist. Ein Schmerz, der keine Warnfunktion mehr hat und zu einem eigenen Krankheitsbild geworden ist. Der Betroffene fühlt sich dem Schmerz ohnmächtig ausgeliefert. Anders als bei einem akuten Schmerz werden chronische Schmerzen überdurchschnittlich stark wahrgenommen. Die Lebensqualität ist für Menschen mit chronischen Schmerzen z.T. sehr stark herabgesetzt, die oft starke und immer weniger wirksame Medikation lähmt zusätzlich. Dies führt für viele Patienten dazu, dass sie am sozialen Leben immer weniger teilnehmen.

Wie kann Hypnose bei Schmerz helfen?

"In jedem von uns steckt ein Innerer Arzt, der den Weg zur Heilung weiß,“ sagte Albert Schweitzer.

Genau diesen Inneren Heiler gilt es zu aktivieren. Einerseits kann die Hypnose in eine sehr tiefe und außerordentlich angenehme Entspannung führen und dem Körper eine Auszeit vom Schmerz geben. Eine schmerzfreie Stunde wirkt lange nach, sie ist Erholung für Körper und Geist. Andererseit kann die Hypnose helfen, die Ursache des Schmerzes zu finden und dieser auf den Grund zu gehen. Manch einer wird erstaunt sein, was der Schmerz "zu sagen hat", wofür er ein Signal ist. So wird es dem Betroffenen möglich, die hinter dem Schmerz liegende "Botschaft" zu entschlüsseln, sein Inneres neu zu ordnen und so den Schmerz als Signal zu lindern oder gar unnötig zu machen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0