Der innere Schweinehund

Kennt ihr ihn? Den inneren Schweinehund? 

"Wer kennt ihn nicht?" werdet ihr alle denken. Aber habt ihr ihn euch schon einmal genau angesehen? Schaut ihn mal genau an!

Wann kommt dieser unangenehme Kerl zu euch? Was will er? Wie bringt er euch dazu genau das zu tun, was ihr eigentlich gar nicht wollt? Zum Beispiel die Schokolade komplett aufzuessen oder die fettigen Pommes statt eines knackigen Salates. Warum geht ihr in die Kantine essen, obwohl ihr euch doch heute die gesunde Rohkost mit genommen habt zur Arbeit? Warum bleibt ihr nach dem Abendessen vor dem Fernseher sitzen statt noch einen Spaziergang zu machen oder gar noch Sport zu treiben oder euch auf eine Prüfung vorzubereiten? Warum? Warum? Warum?


Schaut euch euren inneren Schweinehund mal genau an! 


Überlegt einmal, warum ihr ihm soviel Macht über euch gebt statt das Ruder selbst in die Hand zu nehmen und genau das zu tun, was ihr möchtet und auch für richtig haltet. Übernehmt die Macht und Verantwortung für euch selbst! Denn wenn irgendetwas schief läuft, ist euer innerer Schweinehund verschwunden und wird nicht die Verantwortung übernehmen für den Bluthochdruck, den Diabetes m. oder sonstige ernährungsbedingte Krankheiten. Er geht auch nicht für euch einkaufen, wenn eure Kleidung im Schrank zu klein geworden ist und ihr dringend eine neue Hose braucht. Er wird auch nicht die Verantwortung übernehmen, wenn ihr bei einer Prüfung durchfallt oder bei einer Beförderung nicht berücksichtigt werdet. DAS MÜSST IHR ALLES SELBST AUSBADEN!!!


Und jetzt.......???


Gebt eurem Schweinehund einen Namen und schickt ihn in die Wüste! Gebt ihm keine Macht über euch!!! Und fangt an euer Leben selbst zu steuern.....wohin ihr wollt, an euer Ziel und lasst euch von dieser Witzfigur nicht mehr vom Weg abbringen!


Heute ist der erste Tag vom Rest eures Lebens!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0