Gesunde Ernährung, was ist das eigentlich?

Ein facettenreiches Thema: gesunde Ernährung

Diese Frage haben sich schon viele gestellt, doch was verbirgt sich tatsächlich dahinter? Je nach Perspektive wird unter gesunder Ernährung verschiedenes verstanden. Da gibt es ...

  • Naturwissenschaftler
  • Mediziner
  • Ernährungsexperten
  • Heilpraktiker
  • Mütter
  • Kranke
  • Gesunde
  •  ...

Und jeder sagt etwas anderes. Auch hat jeder andere Wünsche

  • kalorienarm
  • fettreduziert
  • viel Protein
  • basisch
  • bio
  • tierleidfrei
  • gut im globalen ökologischen Kontext
  • ...

Und dann gibt es noch Menschen in besonderen Lebenssituationen

  • mit Diabetes mellitus
  • rheumatische Erkrankungen
  • Migräne
  • Depression
  • Schwangerschaft
  • Rekonvaleszenz
  • Kleinkinder, Säuglinge
  • alte Menschen
  • Menschen, die große körperliche Leistung bringen müssen oder wollen
  • Neurodermitis
  • Unverträglichkeiten 
  • Allergien
  • ...

Welche Ernährung ist für wen die Richtige und Gesündeste? 

Die einfachste Antwort ist: "Die Ernährung, mit der man sich wohl fühlt!"

 

Doch da haben wir das nächste Problem! 


Die meisten Menschen sind nicht mehr in der Lage auf die Signale des Körpers zu hören und diese dann richtig zu deuten. Manchmal essen wir  gerade von dem, was uns nicht gut tut, besonders viel. Von Lebensmittel, die uns aufstoßen lassen, die aufblähen, die verstopfen, die zu Durchfällen führen, die uns schlapp und müde machen, die zu Hauterscheinungen führen, isst der Mensch erstaunliche Mengen, obwohl gerade dies Symptome sind, die uns aufhorchen lassen sollten. Es sind Signale, das uns genau diese Ernährung nicht gut tut. Viele der heutigen Erkrankungen sind ernährungsbedingte Krankheiten. Wir essen zuviel Fleisch, zuviel Fettes, zuviel Milch bzw. Milchprodukte, zuviel Weißmehl, zuviel Zucker, zu viele der verschiedensten Zusatzstoffe und zuwenig Obst, zuwenig Gemüse, zuwenig Vitalstoffe, zuwenig Ballaststoffe. Dann auch noch zu viele gesüßte Getränke, zuviel Kaffee, Tee, Alkohol. Optimal wäre einfach Wasser. Obendrein bewegen wir uns meist auch noch zuwenig.

Was kannst du tun?

Mein Tipp: beobachte dich. Betrachte, was du isst und wie es dir danach geht. Völlegefühl? Blähungen? Verstopfung oder Durchfall? Fit oder schlapp? Reagiert die Haut? Oder such dir jemanden, der dir hilft auf die Signale deines Körpers zu hören. Ernährungsberatung in Kombination mit Hypnose kann dir dabei helfen, genau die für dich geeignete Ernährungsweise zu finden.

 

Eines sollte aber für alle Ernährungsformen gelten: Frisch, reich an Vitalstoffen, möglichst wenige Verarbeitungsstufen, keine Zusatzstoffe.

 

Bei Fragen, wendet euch gern an mich. Oder schreibt mir von euren Erfahrungen.


Die Autorin

"Abnehmen mit Hypnose" gehört zu den Praxis-Schwerpunkten von Bettina Vidal

Ernährungsgewohnheiten zu hinterfragen, ist immer Bestandteil einer Hypnosetherapie zur Gewichtsreduktion. Bettina Vidal ist Heilpraktikerin und entwickelte in ihrer Praxis in Hannover ein Paket-Angebot "Abnehmen mit Hypnose" unter ihrer Marke hypnovea®.

www.hypnose-vidal.de/hannover/abnehmen   |   www.hypnovea.de

Kommentar schreiben

Kommentare: 0